Malteser stellen 100. 000 Euro für Soforthilfe bereit - Hunderte Helfer im Einsatz

Die Malteser und LAKM helfen nach der Explosion im Hafen mit drei mobilen Kliniken vor Ort. Foto: Sina Schweikle/Malteser International

Zwei sogenannte „mobile Gesundheitsstationen“, mit zwei Behandlungsräumen umgebaute Klinikbusse, besetzt mit medizinischem Personal und medizinischem Gerät, wurden aus dem Norden des Libanon in die Hauptstadt verlegt, um den verletzten und kranken Menschen helfen zu können. „Wir kaufen medizinisches Gerät, Gips, Schienen und Verbandmaterial, um Frakturen und Verbrennungen, die nicht in den Krankenhäusern behandelt werden können, besser zu versorgen“, sagt Clemens Mirbach, Länderkoordinator für den Libanon von Malteser International.

Neben der medizinischen Hilfe im Malteser Krankenhaus in Beirut und mit den mobilen Kliniken helfen rund 200 Malteser Freiwillige Schutt und Scherben wegzuräumen und einzelne Räume wieder nutzbar zu machen. „Eine Gruppe von fünf Freiwilligen schafft es, am Tag rund drei Wohnungen zu inspizieren, Glas und Bruch wegzuschaffen und damit etwas gegen die Obdachlosigkeit zu tun“, sagt Mirbach. „Die Botschaft an die Bevölkerung lautet: Wir sind bei euch, wir lassen euch nach dieser Katastrophe nicht allein, sondern packen mit an.“

„Die Menschen benötigen auch dringend ein Dach über dem Kopf. 200.000 Menschen wurden durch die Katastrophe aus ihren Wohnungen vertrieben. Wir müssen sie von der Straße holen. Sie brauchen Lebensmittel und Hygieneartikel“, berichtet der Partnerkoordinator von Malteser International, Raymond Tarabay, aus Beirut.

Bereits seit Sommer 2014 leistet Malteser International in Zusammenarbeit mit der lokalen Assoziation des Malteserordens im Libanon humanitäre Hilfe. Gemeinsam betreiben sie mehrere mobile Gesundheitsstationen für syrische Flüchtlinge, die in ärmeren Regionen des Landes Zuflucht gefunden haben, sowie für mittellose Libanesen. Zudem unterstützen Malteser International und LAKM (Lebanese Association of the Knights of Malta) Gesundheitszentren im Norden des Landes mit Medikamenten und medizinischer Ausstattung und verteilen Hilfsgüter an syrische Flüchtlinge und bedürftige Libanesen, um deren Grundversorgung zu verbessern.

Die Malteser rufen dringend zu Spenden für die betroffenen Menschen auf:
Malteser Hilfsdienst e.V.
IBAN: DE 1037 0601 2012 0120 0012
S.W.I.F.T.: GENODED 1PA7
Stichwort: "Nothilfe Libanon"
Oder online: www.malteser.de

Malteser International ist das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe. Die Organisation leistet in rund 100 Projekten in mehr als 20 Ländern Hilfe für Menschen in Not, unabhängig von deren Religion, Herkunft oder politischer Überzeugung. Die christlichen Werte und die humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bilden die Grundlage der Arbeit. Weitere Informationen: www.malteser-international.org

Weitere Informationen:
Malteser Pressestelle
Tel. 0221 / 9822-2202
presse@malteser.org
www.malteser.de