Hilfsorganisationen bieten Testungen für Angehörige pflegebedürftiger Menschen an

Foto: Philipp Hennigs

 

München. Die bayerischen  Hilfsorganisationen werden unter Federführung des Bayerischen Roten Kreuzes an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen Schnelltestungen für Angehörige pflegebedürftiger Menschen anbieten. Dieses flächendeckende Angebot wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege initiiert und wird mit 600.000 Schnelltests unterstützt. 

Hierzu hat das Bayerische Rote Kreuz eine Übersichtskarte zu den Standorten und ein FAQ veröffentlicht, das ab sofort unter

www.brk.de/testen

abrufbar ist. Dabei gilt zu beachten, dass die Übersichtskarte stetig aktualisiert und ggf. erweitert wird. Derzeit sind 138 Teststationen hinterlegt. Mit einem Klick auf den jeweiligen Standort sind Informationen (bspw. Öffnungszeiten oder Angaben zur Terminvereinbarung) abrufbar. Mit der Postleitzahl-Suche können Standorte in der Nähe gesucht werden.

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsschutz: Arbeiter-Samariter-Bund e.V., das Bayerisches Rotes Kreuz, die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V., die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., der Malteser Hilfsdienst e.V., das Medizinische Katastrophen-Hilfswerk Deutschland e.V. (MHW) und das Technische Hilfswerk (THW).