Erste Hilfe und E-Mobilität 

Die richtige Anwendung von Erster Hilfe kann Leben retten. Foto: Malteser Bad Honnef.

Bayern. E-Mobilität ist in aller Munde. Einfach das Auto am Strom anschließen, aufladen und abfahren. Doch kann das Ganze auch gefährlich sein? „E-Autos sind absolut sicher“, betont Felix Höpfl, Ausbildungsreferent bei den Maltesern in Bayern. Dennoch erklären Teilnehmer in Erste Hilfe Kursen immer wieder dass sie Angst hätten bei einem verunfallten E-Auto zu helfen.

Der Umgang mit hohen Strömen ist uns im Alltag nicht so vertraut, wie der Griff zur Zapfpistole an der Tankstelle. Die Malteser wollen die Achtsamkeit der Nutzer und Anwender erhöhen. Höpfl: „Unser Alltag ist gespickt mit mehr oder weniger großen Gefahrenherden. Straßenverkehr, Haushalt, Sport und auch Strom.“ Höpfl wirbt dafür, dass die Menschen regelmäßig einen Erste Hilfe Kurs absolvieren. „Ein einfacher Kurs hilft, Gefahren zu erkennen, abzuwenden und Leben zu retten“, betont Höpfl. 

Im Erste Hilfe Kurs ist aber kein Raum für Spezialthemen, die nur eine Minderheit der Teilnehmer direkt betrifft. Daher hat er eine Lernplattform für Erste Hilfe aufgesetzt, die jeder kostenlos nach Anmeldung nutzen kann. „Das erste Modul ist „Erste Hilfe und E-Mobilität“. Es ist ein add on zu den normalen Erste Hilfe Kursen bei den Maltesern. Wir wollen zeigen, dass Gefahren oft im ganz normalen Alltag und leider oftmals auch unerwartet auftreten.“ Dazu gehören laut Höpfl zum Beispiel auch Ladekabel, die einen Schaden oder eine defekte Isolierung haben. „Oft sieht man diese kleinen, aber gefährlichen Fehler gar nicht und dann kann es zu einem Schlag kommen. Gut, wenn man dann einen Ersthelfer in der Nähe hat, der weiß, was zu tun ist.“

Höpfl empfiehlt, regelmäßig seine Kenntnisse in Erster Hilfe aufzufrischen. „Es reicht nicht, mit dem Führerschein einen Erste Hilfe Kurs zu machen. Die Vorgaben und Methoden ändern sich und Übung ist immer noch der beste Meister“, warnt Höpfl. Erste Hilfe Kurse oder Auffrischungskurse kann man bei den Maltesern unter www.malteser-kurse.de buchen. Das Lernportal zur Ersten Hilfe und E-Mobilität kann man zusätzlich kostenlos unter malteser.talentlms.com belegen. Eine Anmeldung ist hierfür aber Pflicht, die Teilnehmerplätze sind begrenzt. 

Weitere Infos: 
Felix Höpfl, Referent Ausbildung der Malteser in Bayern, 0175-2208542, Felix.Hoepfl@malteser.org