Bundesverdienstkreuz am Bande für Guy Graf von Moy

Nach der Übergabe durch Innenminister Joachim Herrmann (rechts) freut sich Guy Graf von Moy mit seiner Frau Verena über die hohe Auszeichnung. Foto: Bayerisches Innenministerium

Eichstätt/München. Am 15. Dezember wurde Guy Graf von Moy in München mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann händigte den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an den Diözesanleiter des Malteser Hilfsdienstes im Bistum Eichstätt aus.

Der 66-Jährige engagiert sich umfangreich im sozialen, kirchlichen und kulturellen Bereich. Seit 2002 steht er dem Malteser Hilfsdienst e. V. als Leiter für die Diözese Eichstätt vor, zuvor war er bereits vier Jahre lang stellvertretender Diözesanleiter. Dabei ist Guy Graf von Moy nicht nur die schnelle Vor-Ort-Unterstützung für hilfsbedürftige Menschen wichtig, sondern auch der unmittelbare Kontakt zu den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern innerhalb der gesamten Organisation. Seinen großen Erfahrungsschatz setzt er zudem als Mitglied im Regionalrat Bayern/Thüringen und als Mitglied im Landesbeirat Bayern ein. Besonders erwähnenswert ist sein außerordentliches Engagement für die Hilfsorganisation 'Brotherhood of Blessed Gérard' im Osten Südafrikas in Mandeni, eine Einrichtung des Malteserordens mit umfassendem AIDS-Hilfsprojekt.